Aktivitäten 2021

Alle Fotos auf dieser Seite werden durch anklicken vergrößert!

Schon zum 5. mal hat die Schönstatt Pilgerzentrale in Zusammenarbeit mit den Traktorfreunden Kannenbäckerland zur Wallfahrt eingeladen. Bei milden und trockenen Wetter fanden sich zum Erntedankfest am 3. Oktober 24 Traktoren aus Nah und Fern mit ihren Fahrerinnen und Fahrern auf dem Vorplatz der Kirche ein. Die Pilgerkirche war dem Anlass entsprechend wieder wunderschön mit Blumen und Früchten dekoriert. Mit dabei war wieder das kleinste Fahrzeug der Traktorfreunde. Nach dem Gottesdienst wurden alle Fahrzeuge gesegnet. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es dann wieder auf den Nachhauseweg.

26. August 2021 „Der dümmste Bauer hat die größten Kartoffeln!“

Ein viel zitierter Spruch…. aber die größten Kartoffeln hatten die reichsten Bauern 🙂

22. Juli – Hege, Pflege …. Aufzucht!

12.6.2021 . Es geht weiter mit unserem Kartoffelfeld. Peter mit seinem „Knubbel“ und Rainer als Lenker

Juli 2021 Hilfe der Traktorfreunde bei der Flutkatastrophe in Walporzheim bei Ahrweiler/Ahr

Besonders zu erwähnen ist die Unterstützung von Martin Schneider von der  Firma GSH aus Hillscheid, der einenTransporter bestückt mit Pumpen und Stromagreggat zur Verfügung gestellt hatte.

Die Devise bei den Traktorfreunde war schon immer „Nicht reden, sondern handeln“. Was so in den Social Medien über die Flutkatastrophe an der Ahr  geschrieben ist für uns teilweise nicht nachvollziehbar. Da wird auf die Politik geschimpft, wer ist Schuld an der Flutkatastrophe usw. Aber niemanden nützt diese Hetzerei, keinem Flutopfer. Anpacken ist angesagt. Wir haben gehandelt und  konnten mit Unterstützung von freiwilligen Helfern am Samstag, den 17.7. und Sonntag, den 18.7.  in Walporzheim bei Ahrweiler jeweils einer Familie sehr viel Unterstützung gewähren. Eine 80jährige Bewohnerin, deren Haus im Ortskern liegt und niemand ahnen konnte, dass dort das Wasser hinkommt war sehr betroffen. „Schlimmer als im Krieg“ war die Aussage der alten Dame. Der Keller war komplett abgesoffen. Tische, Schränke, Türen und alles was man so in den Keller stellt, incluse vollen Einmachgläsern,  hat das wuterfüllte Schlammwasser in den  Kellerräumen verteilt. Dazu kommt der 15 cm dicke Schlamm. ALLES musste entsorgt werden. Am nächsten Tag haben wir ein kleines Lokal in unmittelbarer  Nähe der Ahr geräumt. Im 1. Stock stand das Wasser bis an die Decke Ein sehr schwere Theke mit Kühlgeräten musste mit 6 kräftigen Männern nach draussen geschafft werden.  Gaststättenraum und Küche, Geschirr, Gläser usw.  ist nicht mehr zu gebrauchen und wurde zum Spermüll. Eine sehr grosse Herausforderung war der Keller von ca. 150 qm. Auch hier die dicke Schlammschicht, die es zu entsorgen galt. Mit einer nicht abschätzbaren Anzahl von Eimern, die mit Schneeschaufeln befüllt wurden, konnte der Keller vom Allergröbsten befreit werden.  Alle abgestellten und installierte Gerätschaften sind unbrauchbar. Der Besitzer der Immobilie hat nichts mehr. Sein Auto wurde von den Fluten mitgerissen. Heizung, Strom und Frischwasser gibt es vorläufig nicht mehr. Was uns aber sehr sehr gefreut hat, dass ein ältere Dame und eine Gruppe aus Köln extra angereist sind um zu helfen. Sie haben einfach angepackt. Und sie haben geholfen! Wir, haben uns sehr über das große Dankeschön der betroffenen Flutopfer gefreut.

22. Mai 2021 MIT TRAKTOR – EICHEN > MEHR ERREICHEN

Für ihre soziale Ader, ihre Hilfs- und Handlungsbereitschaft sind die MitgliederInnen des Traktorfreunde Kannenbäckerland e.V. weit über die Grenzen Hillscheids hinaus bekannt. Aufmerksam verfolgt der Verein das Geschehen um sich herum und findet immer wieder eine Handlungsfeld, welches es Wert ist, von ihnen unterstützt zu werden. Ist die Idee eine Aktion zu fördern erst einmal gekeimt, wächst schnell mit bereitwilliger Motivation ein Plan, der jedes Mal erstaunlich schnell in die Tat umgesetzt wird. Der Einsatz und das Vorgehen der Traktorfreunde sind dabei gleichermaßen uneigennützig wie verbindlich, sozial und zukunftsweisend.

So ist es wenig verwunderlich, dass die Truppe am Pfingstsamstag in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Revierförster Bernd Nückel sowie zwei seiner Mitarbeiter 500 Eichen im Hillscheider Wald auf einem Waldstück in unmittelbarer Nähe des Limeskastells gepflanzt haben.

Warum der Verein sich dafür engagiert hat, erklärt der erste Vorsitzende Eckhard Kilian: “Grundsätzlich haben die Traktorfreunde nicht nur das Hobby land- und forstwirtschaftliche Geräte zu erhalten, zu sammeln und vorzuführen, sondern uns liegt viel daran, etwas für die Natur zu tun.

In der letzten Zeit gab es viele Veröffentlichungen in den Printmedien, aber vor allem auch in den sozialen Netzwerken, die mich doch etwas verwundert haben. Es ärgert mich, dass so viel geschrieben, aber nicht genug getan wird. Kurzum haben die Traktorfreunde beschlossen nicht nur zu reden und zu lamentieren, sondern etwas zu tun und anzupacken. Dafür haben wir auch ein schönes Motto gefunden: Mit Traktor Eichen – mehr erreichen”.

Bernd Nückel freut sich ganz besonders über das enthusiastische Anpacken der Traktorfreunde und dass das Projekt unter den günstigen Ausgangsbedingungen in diesem Frühjahr, weil aufgrund der anhaltenden niedrigen Temperaturen noch keine Vegetation da ist, kurzfristig angepackt und schnell in die Tat umgesetzt werden konnte.

Mit 25 ehrenamtlichen Helfern brachten die Traktorfreunde also am Pfingstsamstag mit einem Spezialwerkzeug, genannt Göttinger Fahrradlenker, Elan und natürlich jeder Menge guter Laune und Spaß 500 Eichen in den Waldboden. Besonders hervorzuheben ist das Engagement von Millie. Die Neunjährige aus den Reihen der Traktorfreunde  hat aus ihrer Spardose Bäume gekauft und auch tatkräftig beim Einpflanzen geholfen. Eine sehr gelungene Aktion des Vereins. Gefördert wurde der Einsatz vom Tönissteiner Mineralbrunnen. Alle Teilnehmer waren geimpft bzw. auf den Coronavirus getestet. 

“Wir machen das nicht für uns, wir machen das für die nächsten Generationen.”, so die Aussage der Traktorfreunde.

Text: MIH

01. Mai 2021 – Eine Mairundfahrt mit dem Trecker. Tradition überzeugt!

30. April 2021 Die Kartoffelsetzaktion

Das Feld wird fürs Kartoffelsetzen vorbereitet (30.04.2021)

Januar 2021 – Spendenaufruf statt Weihnachtsbaumsammlung

Wie bereits berichtet, konnten die Traktorfreunde Kannenbäckerland wegen des Corona-Virus  in diesem Jahr keine Weihnachtsbaumsammlung in Hillscheid durchführen. Aber das Virus konnte uns nicht daran hindern, einen Spendenaufruf zu Gunsten von „Helft uns Leben“ zu starten. So konnte jeder freiwillig auf ein eigens eingerichtetes Sonderkonto einen beliebigen Betrag einzahlen. Wir haben Spendendosen an verschiedenen Stellen in Hillscheid aufgestellt und stellten fest, daß die Einwohner von Hillscheid auch in diesem Jahr ein großes Herz besitzen und einen Beitrag für hilfsbedürftige Menschen gespendet haben, obwohl sie ihren Weihnachtsbaum leider selbst entsorgen mußten !  Auch aus den Reihen der Traktorfreunde wurde dem Aufruf gerne gefolgt. Und so kam  ein sehr bemerkenswertes Sammelergebnis zustande: 746,– € wurden auf das Konto der Initiative „Helft uns Leben“ des Mittelrhein -Verlages überwiesen. Dort war man hoch erfreut und die Verantwortlichen  versicherten, dass jeder Cent benötigt und zweckgebunden verwendet wird. So danken die Traktorfreunde Kannenbäckerland e.v. allen Spendern. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir 2022 wieder aufrufen können zur Weihnachtsbaumsammlung in Hillscheid  und sind sicher, daß die „Hillscheider Bären“ dann wieder eine ebenso große Hilfbereitschaft zeigen werden !